Das Kneippland Unterallgäu

Ein kleiner Einblick in das Unterallgäu und sein Angebot an Freizeit, Kultur und Geschichte.

Mittelpunkt des Kneipplandes ist die malerische Kurstadt Bad Wörishofen. Hier lebte und arbeitete Pfarrer Sebastian Anton Kneipp (*17.05.1821 -  t 17.06.1897). Er begründete die Kneipp-Medizin und die nach ihm benannten Wasserkuren. Auf diesem Wissen beruhen heute noch die Angebote und Anwendungen des Kurortes.

Aber man muss kein Kurgast sein, um davon zu profitieren. So trifft man im ganzen Unterallgäu auf sogenannte Wassertretbecken, meist sehr idyllisch gelegene Anlagen, die durch eigene Quellen gespeist werden. Hier kann man durch Wassertreten den Kreislauf in Schwung bringen und sich nach einer Wanderung oder Radtour erfrischen.

Ein breitgefächertes Netz aus Rad- und Wanderwegen sowie Nordic-Walking Parcours bietet Urlaubern die Möglichkeit, den Landkreis Unterallgäu zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden. Besonders zu empfehlen ist hier der Mindeltal Radweg, der beinahe von der Quelle der Mindel bis hin zu ihrer Mündung bei Offingen führt. Mitten durch einen der landschaftlich schönsten Teile des Unterallgäus. Und das Beste daran: der Radweg weist kaum größere Steigungen auf. So kann man ohne allzu große Anstrengung die Schönheiten der Umgebung genießen.

Die Thermen in Bad Wörishofen und Bedernau bieten Entspannung und Wellness im warmen Mineralwasser. Wer lieber auf Spaß beim Baden setzt, sollte sich die zahlreichen Freibäder nicht entgehen lassen. Türkheim, Mindelheim und Bad Wörishofen haben jeweils richtige Perlen davon. Kinderfreundlich und klein im Preis. Auch Badeseen gibt es im Unterallgäu. Sehr schöne findet man im Pfaffenhauser Moos und in Irsee.

Aber das Kneippland Unterallgäu hat noch mehr zu bieten. Zum Beispiel die Frundsbergstadt Mindelheim. Hier dreht sich alles um die Mindelburg und die Herren von Frundsberg. Warum? Ganz einfach: Georg von Frundsberg schuf seinerzeit ein wehrhaftes Fußvolk aus Pikenieren und wurde damit zum 'Vater der Landsknechte'. Daran erinnert man sich hier immer wieder gerne. So gibt es etwa das 'Frundsberg Fähnlein', ein Verein, der das mittelalterliche Landsknechtsdasein mit Lagerleben und allem Drum und Dran nachstellt und auf zahlreichen Festen und Mittelaltermärkten zu sehen ist.

Alle drei Jahre steigt in Mindelheim zudem das große Frundsbergfest. Zehn Tage lang wird hierbei die ganze Stadt ins Mittelalter versetzt. Es gibt ein riesiges Feldlager mitten in der Stadt, Festumzüge, mittelalterliches Handwerk, Marktstände, Vorführungen und Showkämpfe. Ein Spektakel, das man gesehen haben muss!

Wer die Kultur lieber etwas ruhiger genießen möchte, kann jederzeit die Mindelburg besuchen, deren Außenanlagen frei zugänglich sind. Oder man erkundet die zahleichen Museen, Klöster und Kirchen des Kneipplandes. Bad Wörishofen, Mindelheim und Ottobeuren bieten außerdem ein umfangreiches Programm an Kunstausstellungen, klassischer Musik und Dichterlesungen an.

Und wer einfach nur Urlaub machen möchte, der kann dies in alles Ruhe tun. Viele Bänke an den Wegen laden ein zum Schauen und Verweilen. Zahlreiche Biergärten locken zur Pause im Schatten und in den Städten und Dörfern gibt es so manch ein einladendes Restaurant. Besonders zu empfehlen sind zum Beispiel das Griechische Restaurant "Hellas" in der Kathreinerstraße mit seinem gemütlichen Flair, der "Hartenthaler Hof" in Hartenthal wegen seiner umwerfenden Aussicht auf das Unterallgäu und (besonders bei Fön) auf die Alpen und das Eiscafé "San Marco" in der Maximilianstraße in Mindelheim wegen seiner köstlichen Eisspezialitäten und dem freundlichen Ambiente. Diese drei sind aber nur eine kleine Auswahl aus den "Schmankerln" der Region.

Reisebericht als PDF
Autor: Mandarinente  31.05.2010 |  Beitrag hilfreich? Ja | Nein

Dein Kommentar zu Das Kneippland Unterallgäu

Weiterführende Inhalte zu Das Kneippland Unterallgäu

Kneipp-Anlage mit Garten der Sinne | SehenswürdigkeitDie Kneipp-Anlage mit Garten der Sinne bringt Besuchern die "5...
Mindelheimer Klettersteig | Sport & AusflugDer Mindelheimer Klettersteig befindet sich südöstlich von Augsburg...
Kneipp- und Gesundheitszentrum.. | Sport & AusflugDas Kneipp- und Gesundheitszentrum der Barmherzigen Brüder bietet drei...
Kneipp-Wanderweg | Sport & AusflugDer Kneipp-Wanderweg wurde 1997 am hundertsten Todestag von Sebastian...
Crescentia-Weg | Sport & AusflugDer Crescentia-Weg wurde 2003 eröffnet. Dieser Pilgerweg zu Ehren der...


Weitere Inhalte zeigen
Kneipp - Vitalium Dr. von Plachy | HotelDas Kneipp - Vitalium Dr. von Plachy hat seit Ende der Fünfziger Jahre...
Travel writers wanted!