Einreise Tunesien - Einreisebestimmungen

Für die Vorbereitung einer Tunesienreise ist es wichtig, dass man sich über die Einreisebestimmungen informiert.

Tunesien gehört zu den beliebtesten Urlaubsländern am Mittelmeer. Die wichtigsten Ferienorte sind Hammamet, Monastir und die Insel Djerba. Die Einreise kann über die Flughäfen International de Tunis-Carthage in Tunis, Habib Bourguiba in Monastir oder International de Djerba-Zarzis auf Djerba erfolgen. Wer seinen Urlaub in Tunesien verbringen will, sollte sich vorher über die gültigen Einreisebestimmungen und die notwendigen Dokumente informieren. Wichtig sind dabei auch die Zoll- und Devisenvorschriften, die sehr genau beachtet werden müssen, denn die Zollbehörden achten streng auf deren Einhaltung. Zu den Vorbereitungen der Einreise Tunesien sollte auch die Gesundheitsvorsorge gehören, auch da gibt es wichtige Regeln.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise Tunesien bei einem dreimonatigen Aufenthalt einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Dies gilt auch für Reisende aus EU-Ländern, Österreich sowie der Schweiz. Da Tunesien nicht am Visa Waiver Programm teilnimmt, benötigen Reisende aus anderen Ländern ein Visum als Einreisegenehmigung. Dieses kann per Online-Registrierung bei der Botschaft beantragt werden. Für Kinder ist zwar der Eintrag in den Pass der Eltern ausreichend, es wird aber ein Kinderreisepass empfohlen. Akzeptiert wird auch noch der bisherige Kinderausweis als Reiseausweis. Bei Pauschalurlaubern reicht auch ein Personalausweis, der noch sechs Monate gültig ist, für die Einreise. Dazu müssen die Reiseunterlagen am Flughafen bei der Kontrolle vorgelegt werden. Wer nicht fliegen und die Reise mit dem Auto durchführen will, erhält bei der Einreise Tunesien eine Verkehrserlaubnis für sein Fahrzeug.

Es sind auch strenge Zollbestimmungen zu beachten, so dürfen keine Dinare ein- oder ausgeführt werden. Devisen über 5.000 Tunesische Dinar müssen bei der Einreise in einem entsprechenden Formular deklariert werden. Dieses muss sorgfältig aufgehoben werden, sonst können bei der Ausreise die eingeführten Devisen beschlagnahmt werden und es wird zusätzlich noch eine Geldstrafe fällig. Devisengeschäfte sind in Tunesien nicht erlaubt. Im Zweifelsfall sollte man sich vorher bei der Botschaft erkundigen. Viele Urlauber kaufen am Airport noch gerne ein, dazu muss man allerdings wissen, dass nur 200 Zigaretten und ein Liter Alkohol eingeführt werden darf. Alles andere unterliegt der Anmeldung beim Zoll. Wenn man sämtliche Einreisebestimmungen beachtet, kann man der Einreise Tunesien entspannt entgegensehen.

Angebote auf Karte zeigen

Impfungen sind für die Einreise Tunesien nicht vorgeschrieben, außer wenn man aus einem Gelbfiebergebiet kommt, dann ist eine Gelbfieberimpfung notwendig. Empfohlen wird ein Schutz gegen Polio, Hepatitis A und bei längeren Aufenthalten auch gegen Typhus, Tollwut und Hepatitis B. Wichtig ist auch Insektenschutz, da es Infektionskrankheiten gibt, die durch Mücken oder andere Insekten übertragen werden können, Tunesien ist aber malariafrei. Es besteht zwar ein Sozialversicherungsabkommen, trotzdem empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, die auch einen Rücktransport mit einschließt.

Reisebericht als PDF
Autor: elke  02.08.2010 |  Beitrag hilfreich? Ja (8) | Nein

Dein Kommentar zu Einreise Tunesien - Einreisebestimmungen

Weiterführende Inhalte zu Einreise Tunesien - Einreisebestimmungen

Angebote auf Karte zeigen
Strandurlaub Tunesien | TripMit ein paar Freunden habe ich mal einen Strandurlaub in Tunesien...
Anreise Tunesien | ArtikelTunesien ist durch die Flughäfen Tunis, Monastir und Djerba und ab...


Weitere Inhalte zeigen
Sommerurlaub Tunesien | ArtikelSommerurlaub Tunesien entführt Erholungssuchende nach Nordafrika. Hier...
Osterferien Tunesien | ArtikelOsterferien Tunesien versprechen schon die Möglichkeit, einen...
Travel writers wanted!