Franken Fasching

Franken Fasching ist als "Fastnacht der Franken" eine Hauptattraktion des Fernsehprogrammes nicht nur in Franken.

Franken Fasching wird jedes Jahr beliebter. Fasching kommt von Fastnacht, Fasnacht oder Fasnat und ist traditionell in den südlichen Landesteilen das Gegenstück des Karneval.

 

Fastnacht in Franken

Angebote auf Karte zeigen

Die bekannteste der landesweiten Prunksitzungen des Franken Fasching ist die Fastnacht in Franken. Diese Fastnacht-Kultursitzung besteht seit 1967 und ist seit dem 1987 die beliebteste Live-Sendung im Bayrischen Fernsehen. Diese Sendung hat einen hohen Marktanteil und ist für viele Fernsehzuschauer der Höhepunkt des Faschings. Die Fastnacht der Franken findet in Veitshöchheim bei Würzburg, dem Gegenstück des Nockerberg, statt. Auch hier sind viele Politiker unter den Zuschauern und jedes Jahr ist die große Frage, wie die Damen und Herren Politiker verkleidet sind. Die meisten bekommen bei diesem Franken Fasching ihr Fett ab. Der bissig-fränkische Humor gehört  zu dieser Faschingssitzung einfach dazu. Es werden treffende Reden geschwungen und der Witz kommt nicht zu kurz. Manche Teilnehmer sind jedes Jahr wieder dabei und gehören einfach schon dazu, wie beispielsweise Waltraud und Mariechen, dargestellt von Volker Heißmann und Martin Rassau, den beiden bekannten Kabarettisten aus Fürth. Alleine die Verkleidungen der beiden Witwen bringen die Anwesenden zum Lachen. Der Ruf des Franken Fasching ist Franken Helau. Zum Franken Fasching gehören auch Tanzgarden mit Funkenmariechen, die sich viele Monate im Jahr auf ihre Auftritte vorbereiten. Sie sind einfach ein fixer Bestandteil dieser Veranstaltungen, genau so wie die Büttenredner, die alles Wichtige auf witzige Art aufbereiten.

 

Faschingsumzug in Nürnberg

Natürlich gibt es auch beim Franken Fasching Faschingsumzüge. Einer der bekanntesten und größten ist der Faschingsumzug in Nürnberg. Er lockt jedes Jahr weit über 100.000 Besucher an.  

 

Kennen sie Schopfloch?

Schopfloch, eine kleine Gemeinde im westlichen Mittelfranken, gilt als geheime Faschingshochburg. Der Fasching heißt dort nicht Fasching sondern Burem und die Narren sind dort keine Narren sondern Schoude . Neben der fränkischen Sprache sprechen die Leute, die Anschmer, das Lachmoudische. Dabei handelt es sich um eine Art Geheimsprache, einer Mischung aus Hebräisch, Jiddisch und Fränkisch. In der Gegend versucht man, diese Sprache zu erhalten.

 

Fastnachtsmuseum in Kitzingen

In Franken gibt es sogar ein Fastnachtsmuseum. Dieses Museum befindet sich in Kitzingen, im Fränkischen Weinland. Das Museum besteht aus einem Gebäude und einem schiefen Turm, der Falterturm genannt wird und der  das Wahrzeichen von Kitzingen ist. Im Fastnachtsmuseum gibt es eine große Sammlung von originalen Masken, Kostümen und Requisiten. Auch Urkunden und Bilddokumente, die über den  Franken Fasching erzählen, gibt es in großer Zahl.

Reisebericht als PDF
Autor: bestvienna  13.04.2010 |  Beitrag hilfreich? Ja | Nein (1)

Dein Kommentar zu Franken Fasching

Weiterführende Inhalte zu Franken Fasching

Angebote auf Karte zeigen
Franken Wein | Artikel In der Region Franken geht der Weinbau bis in das 8. Jahrhundert...
Urlaub Franken | Artikel Ein Urlaub Franken ist für zukünftige Feriengäste nicht nur eine gute...
Weintage der Südlichen Weinstrasse | Events & UnterhaltungBei den Weintagen der Südlichen Weinstrasse werden am Wochenende um...


Weitere Inhalte zeigen
Travel writers wanted!