Geld wechseln in Kroatien: Wechselkurs, Gebühren

Geld wechseln in Kroatien ist vor Ort günstiger als im Heimatland, jedoch sollte einiges beachtet werden.

Kroatien ist eines der beliebtesten Urlaubsziele deutscher Urlauber. Sowohl die kroatische Küstenregion, als auch die dinarische Gebirgsregion oder die pannonische Tiefebene haben ihren ganz eigenen Reiz. Doch auch ein Besuch der Hauptstadt Zagreb oder ein Aufenthalt auf einer der 47 bewohnten Inseln, von insgesamt 1.246 Inseln, ist bei vielen Reisenden sehr beliebt. Schon vor der Reise nach Kroatien sollte man sich mit dem Wechselkurs Kroatien vertraut machen. Die kroatische Währung ist der Kuna und findet sich mit der Abkürzung HKR in den Kurstabellen der Banken.  Als Anhaltspunkt gilt: ein Euro entspricht in etwa 7,30 Kuna, wobei dies immer wieder Schwankungen unterliegt. Wer vor der Reise bereits Geld bei seiner Bank tauschen möchte, der erhält häufig einen schlechteren Wechselkurs Kroatien als bei Banken in Kroatien. So ist einer der zahlreichen Tipps, vor dem Urlaub nur wenig Geld zu wechseln und dies auch nur dann, wenn man dies für unbedingt nötig erachtet.

Geld wechseln in Kroatien ist bei allen kroatischen Banken möglich, zusätzlich finden sich sehr viele Wechselstellen und Wechselstuben und auch in den Hotels wird häufig den Gästen die Möglichkeit gegeben, Bargeld zu wechseln. Grundsätzlich erhält man bei den kroatischen Banken den besten Wechselkurs. Empfehlenswert ist es mit Traveler-Schecks, Reiseschecks oder Kreditkarte zu reisen. Besonders Visa und Mastercard werden auch in Kroatien in allen Hotels und vielen Restaurants und größeren Geschäften akzeptiert. Besonders entlang der Adriaküste ist die Akzeptanz von Kreditkarten als Zahlungsmittel sehr gut und so kann man hier auch zum größten Teil auf Bargeld verzichten.

Die Nutzung einer EC-Karte zum Bargeldbezug ist nicht unbedingt empfehlenswert, da der Geldwechsel häufig mit Gebühren von 6 Euro verbunden ist und zusätzlich bei einigen Banken auch noch ein Prozent vom Abhebungsbetrag fällig wird. Kunden der Cash-Group haben hier gute Karten, denn die Vereinigung deutscher Banken hat auch in Kroatien Partnerbanken, die günstigere Gebühren erheben. So lohnt es sich, vor der Reise eine Liste mit den Partnerbanken einzuholen oder komplett auf die Nutzung der EC-Karte in Kroatien zu verzichten und für den Bargeldbezug Schecks oder Kreditkarten zu nutzen. 

Reisebericht als PDF
Autor: Tanja Tasci  02.08.2010 |  Beitrag hilfreich? Ja (6) | Nein (2)

Kommentare zu Geld wechseln in Kroatien: Wechselkurs, Gebühren

Userbild Blinder Passagier Blinder Passagier: Auch mit der Kreditkarten muss man Gebühre für eine Bargeldabhebung bezahlen! (24.05.13)

Dein Kommentar zu Geld wechseln in Kroatien: Wechselkurs, Gebühren

Weiterführende Inhalte zu Geld wechseln in Kroatien: Wechselkurs, Gebühren

Angebote auf Karte zeigen
Kroatien Rundreise | TripKroatien ist ein wunderschönes Land, dass ich vor einigen Jahren im...
Tauchreise Kroatien | TripEine Tauchreise Kroatien ist nicht nur wegen der milden Temperaturen...
Camping Kroatien | TripCamping Kroatien war eines unserer ersten Ziele, die meine Frau und...
Geheimtipps Kroatien | TripMeine Geheimtipps Kroatien beziehen sich hier vor allem auf das...


Weitere Inhalte zeigen
Anreise Kroatien | ArtikelZugfahren in Kroatien ist ein seltsames Erlebnis. Während man abseits...
Billig reisen Kroatien | ArtikelBillig reisen Kroatien entwickelt sich mehr und mehr zur beliebten...
Sommerurlaub Kroatien | ArtikelEin Sommerurlaub Kroatien ist, mit vielen Fluggesellschaften von...
Osterferien Kroatien | ArtikelWährend der Osterferien Kroatien zu bereisen, ist als Geheimtipp zu...
Kroatien Yachtcharter | Artikel Kroatien Yachtcharter bietet traumhafte Urlaubsmöglichkeiten in...
Kroatien Segeltörn | Artikel Die kroatische Adriaküste erstreckt sich auf etwa 400 Kilometer –...
Travel writers wanted!