Thun - das schöne Städtchen am Thunersee

Ob Baden in der Aare oder eine Besichtigung der Altstadt, Thun hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Thun, das hübsche Städtchen am Fuße des Thunersees, ist in jeder Jahreszeit eine Reise wert. Doch wer sich nach Reisezielen in der Schweiz umhört, wird wieder und wieder dieselben Namen zu Ohren bekommen: Zürich, Interlaken, Skiferien im Wallis, Schweizer Alpen, Jungfrau Joch, Genf und so weiter und so fort. Seitenweise Informationen über Sehenswürdigkeiten und Städte in der Nähe, doch Thun scheint bisher noch keinem Reiseschriftsteller aufgefallen zu sein.

Kulturelles und Geschichtliches

Umso größer natürlich der Reiz, das hübsche Städtchen kennenzulernen! Es gibt schließlich auch kaum etwas, was Thun nicht bieten kann. Vom Bahnhof gelangt man in wenigen Minuten zu Fuß ins Stadtzentrum. Das Stadtzentrum besticht mit einer wunderschönen Altstadt, und das Einzigartige, was allein eine Reise wert ist, sind die Thuner Hochtrottoirs in der oberen Hauptgasse. Andere Sehenswürdigkeiten sind das Schloss Thun. Es befindet sich auf dem Schlossberg und ist von weitem zu erkennen. Der Eintritt kostet 5 Franken für Erwachsene und ermöglicht die Besichtigung der Säle, Türme und Verliese des Schlosses. Außerdem kann man die Ausstellung besuchen, sie bietet Einblick in frühere Zeiten, man kann Waffen und Ritterrüstungen unter die Lupe nehmen, ein früheres Gefängnis in einem Kerker sowie Münzen, Kleider und andere historische Gegenstände sehen.

Gleich daneben steht die Thuner Stadtkirche, ein weiteres Objekt aus der Vergangenheit. Der Turm stammt aus der Zeit um 1330, die Kirche selbst wurde 1730 nach Plänen von Paulus Nader erstellt. Für Kulturbegeisterte gibt es außerdem das Kunstmuseum Thun, das regelmäßig nationale und internationale Künstler ausstellt. Vom Kunstmuseum aus führt ein Fußweg in nur 15 Minuten durch die Stadt ans andere Ende zum Wocher Panorama. Es befindet sich auf der Südseite der Aare, gleich neben dem Schadaupark, und ist Dienstag bis Sonntag jeweils von 10- 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Das Wocher Panorama ist ein Gemälde des Basler Künstler Marquard Wocher (1760-1830), der ein Rundpanorama der Stadt Thun erstellte, welches als das älteste Rundgemälde der Welt gilt.

Angebote auf Karte zeigen

Freizeitaktivitäten

Im Sommer kann man im Schadaupark, gleich neben dem Wocher Panorama, am Fuße des Thunersees, gemütlich relaxen und Frisbee spielen. Außerdem kann man in der Aare schwimmen, was sehr erfrischend ist. Etwas weiter südlich liegt das Strandbad von Thun, welches zu den schönsten Strandbädern Europas gewählt wurde, weil hinter dem See gleich die Alpen beginnen und es dem Besucher so ein einmaliges Badeerlebnis erlaubt. Das Strandbad ist unter der Woche von 7 bis 20 Uhr geöffnet, an Wochenenden nur bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Franken, Studenten und Lehrlinge erhalten Ermäßigung. Vom Bahnhof aus einfach in den Bus Nr. 1 steigen und bei der Haltestelle "Strandbad" wieder aussteigen. Auch zu Fuss ist es einfach zu erreichen. Im Winter ist Thun ein guter Ausgangspunkt für Wintersportler, es wird nicht umsonst das "Tor zum Berner Oberland" genannt, von Thun aus sind viele Skigebiete innerhalb einer Stunde zu erreichen. Thun, das hübsche Städtchen am Thunersee, wird immer beliebter unter Reisenden, wohl, weil es sich langsam herumgesprochen hat, wie schön es dort ist.
 

Reisebericht als PDF
Autor: Malar  14.07.2010 |  Beitrag hilfreich? Ja | Nein

Dein Kommentar zu Thun - das schöne Städtchen am Thunersee

Weiterführende Inhalte zu Thun - das schöne Städtchen am Thunersee

Angebote auf Karte zeigen
Prince Café Hotel | Hotel Obwohl dieses Hotel nur eine Nachahmung des „echten“ Prince Hotels in...
Interlaken | SehenswürdigkeitDas kleine Städtchen Interlaken befindet sich im Berner Oberland. Hier...
Ho Tay See-Wasser-Park | Sport & AusflugFahrspaß auf dem Wasser bietet der Ho Tay See-Wasser-Park in Hanoi....

Weiterführende Reisetipps

loading...
Travel writers wanted!