Wanderung auf den höchsten Berg Griechenlands: Den Olymp

Eine Wanderung auf den Olymp, den höchsten Berg Griechenlands, ist ein faszinierendes Erlebnis und für Wanderfreunde und Naturliebhaber ein Muss während der Griechenlandreise.

Der höchste Berg von Griechenland liegt ca. 90 km südlich der bekannten Stadt Thessaloniki. Am besten quartiert man sich am östlichen Fuße des 2.918 Meter hohen Berges, in dem kleinen Ort Litochoro ein. Hier gibt es verschiedene Hotels und Pensionen zum übernachten. Wer mit dem Zelt unterwegs ist, findet außerhalb des Ortes an der Ägäis Campingplätze für die Übernachtung. Je nach Kondition und Beginn der Wanderung, auf den höchsten Berg Griechenlands, sollten eineinhalb bis zwei Tage Zeit genommen werden. Entweder startet man direkt von Litochoro aus, das ungefähr 300 Meter hoch gelegen ist oder man lässt sich mit einem Taxi auf eine Höhe von 1.100 Meter fahren bzw. parkt gegebenenfalls das Mietauto hier.

Wenn man sich entschieden hat von Lithochoro aus zu wandern, wird man bis auf die Höhe von 1.100 Meter kaum auf andere Wanderer stoßen. Der schattige Weg führt durch die Enipea Schlucht, immerzu an einem Bach entlang. Bis auf 1.100 Meter sollten fünf Stunden für den Fußmarsch eingeplant werden. Am Kloster des heiligen Dionysos angekommen, kann ein kleiner Rundgang durch dieses unternommen werden. Von diesem Punkt aus ist es nur ein kurzer Weg bis zum Parkplatz auf 1.100 Meter Höhe, neben dem sich ein idyllisches Restaurant befindet. Ab hier wird man auf einige Wanderer treffen, vor allem in den Sommermonaten, in denen Griechen und Menschen aus der ganzen Welt den Olymp besteigen.

Abhängig von Schnelligkeit und Kondition erreicht man nach zwei bis drei Stunden Wanderung, mit vielen fantastischen Ausblicken auf den Berg und die Ägäis,die Spilios Agapitos Hütte (2.100 Meter), in der übernachtet und gegessen werden kann. im Sommer empfiehlt sich immer eine Reservierung in den Hütten des Olymp zu machen. Ab hier ist es nicht mehr weit, nur ca. zweieinhalb Stunden und man steht auf dem Gipfel des Olymp und kann bei guten Wetter einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung genießen und sich natürlich ins Gipfelbuch eintragen. Wer möchte kann von hier aus einen anderen Weg zurück ins Tal wählen, der bei der Christos Kakalos Hütte auf 2.648 Meter vorbeiführt.

Reisebericht als PDF
Autor: Judith Stern  25.03.2011 |  Beitrag hilfreich? Ja (10) | Nein (2)

Kommentare zu Wanderung auf den höchsten Berg Griechenlands: Den Olymp

Userbild Blinder Passagier Blinder Passagier: Vielleicht sollte erwähnt werden, dass das letzte Stück auf den "Mystikas", den höchsten Gipfel des Olymps, einer Kletterpartie gleicht und für den Laien sehr viel an Anstrengung, Konzentration, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit abverlangt! (18.10.12)

Dein Kommentar zu Wanderung auf den höchsten Berg Griechenlands: Den Olymp

Weiterführende Inhalte zu Wanderung auf den höchsten Berg Griechenlands: Den Olymp

Angebote auf Karte zeigen
Tempe Tal | SehenswürdigkeitDas Tempe Tal liegt in der Pieria-Region zwischen Larisa und Katerini....
Festival Olymp | Events & UnterhaltungDas internationale Festival Olymp in Platamonas findet in den...
Kapelle Agia Kori | SehenswürdigkeitDie Kapelle Agia Kori befindet sich am Fuß des Olymp nahe Dion. Agia...
Olymp | SehenswürdigkeitDer Olymp ist das höchste Gebirge in Griechenland, gleich neben dem...
Nationalpark Olymp | SehenswürdigkeitDer Nationalpark Olymp wurde vor 50 Jahren eingeläutet, indem die...


Weitere Inhalte zeigen
Beste Reisezeit Olympische Riviera | ArtikelDas mediterrane Klima der Olympischen Riviera lässt das Baden von Mai...
O Aetos -.. | ArtikelVor einigen Jahren wurde in Griechenland die Idee einer Schutzstation...
Strand von Leptokaria | Sport & AusflugDer Strand von Leptokaria ist ein breiter Sand-/Kiesstrand am...

Weiterführende Reisetipps

loading...
Travel writers wanted!